Freiheitlicher Leserbrief … *update*

… in der Tageszeitung, und in den Dolomiten:

Brixner Silvester
In den letzten Jahren haben wir Freiheitliche das Eintrittsgeld von fünf Euro für die Silvesternacht auf dem Domplatz in einigen Pressemitteilungen beanstandet. Prompt wurden wir von den Exponenten der Mehrheitspartei als Nörggier und gegen alles _ Kritisierende abgestempelt. Jetzt, einige Monate vor den Gemeinderatswahlen, fällt der Jungen Generation in der SVP Brixen ein, auf das Boot aufzuspringen und in einer Presseaussendung (die nebenbei eine Kopie von unseren damaligen Aussendungen zu sein scheint) dasselbe zu fordern. Wer hier glaubwürdiger ist, lassen wir gerne die Brixnerinnen und Brixner beurteilen. Walter De Monte Brixen

PRÄDIKAT: unwichtig

UND HIER DIE ANTWORT:
Herr De Monte reiht sich ein in den Reigen jener Oppositioneller, die meinen, politische Themen auf Druck für sich selbst, und nur für sich selbst, in Anspruch nehmen zu können. Damit will man ganz offensichtlich ein latentes Geltungsbedürfnis befriedigen. Anstatt der Jungen Generation ein Thema verbieten zu wollen könnte Herr De Monte die Zeit für konstruktive Vorschläge sinnvoll nutzen. Ganz nebenbei sei noch erwähnt, dass die JG schon aus Gründen des Stils prinzipiell keine freiheitlichen Presseaussendungen kopiert! Sollten sich Übereinstimmungen zu seinen Ansichten ergeben, dann freut uns das, wie es auch ihn freuen sollte, wenn ein politischer Mitstreiter etwas ähnlich sieht.
Ingo Dejaco, Arno Parmeggiani, Dietmar Pattis, Werner Mussner
Junge Generation in der SVP Brixen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s