Ein Blick zurück

Im Zuge der Diskussion um die „richtige“ Fragestellung zur Volksabstimmung und die Verantwortlichkeiten werden von den Gegnern des Seilbahnprojekts (Bahnhof) Bürgerliste und Opposition gelobt, denn sie hätten den SVP-Vorschlag zurecht abgewiesen. Dabei sollte man einiges aber nicht vergessen:

Zum ersten wer seinerzeit eben genau diese Fragestellung massiv gefordert hatte. Als im Zuge der Bauleitplaneintragung (13.09.2012) in der Koalition ein Abkommen unterzeichnet wurde, das es der Grünen Bürgerliste leichter machen sollte, dieser zuzustimmen, wurde lange am Text des Abkommens gefeilscht. Während der Bürgermeister die genaue Definition der Fragestellung offen lassen wollte, war es Roman Zanon, der knapp vor der Abstimmung wiederholt betonte, die Stimmen der Bürgerliste seien nur gewiss, wenn die genaue Definition der Fragestelung in den Text komme. Und die lautete schließlich, so wollte es Zanon:
Die Kosten für eine Volksabstimmung sind nur dann zu rechtfertigen, wenn feststeht, ob die logistische, umwelt- und finanztechnische Machbarkeit des Projekts gegeben ist. Bis zum  oben genannten Termin dürften diese Fragen geklärt sein und damit die Grundlage dafür bestehen, dass die Bevölkerung eine objektive Entscheidung treffen kann. Diese Grundsatzentscheidung wird nicht mehr über mehrere Standorte erfolgen, sondern die BrixnerInnen und Brixner werden in einer sehr einfachen und klaren Fragestellung entscheiden können: „Soll die Seilbahnverbindung von Brixen nach St. Andrä vom Bahnhof aus realisiert werden, ja oder nein?“ (Auszug)

Zum anderen sollte die Tatsache nicht vergessen werden, dass „die“ Opposition in Sachen Fragestellungs-Findung nicht exisitiert, denn es gibt innerhalb der Opposition beinahe gleich viele unterschiedliche Vorschläge wie Fraktionen (und viele haben gar keinen Vorschlag gemacht). Außerdem sollte man tunlichst nicht vergessen, dass es innerhalb der hochgelobten Opposition und Bürgerliste auch Befürworter für die Bahnhofs-Fragestellung gibt, nur eben in ihren Gruppen in der Minderheit und damit offensichtlich nicht bekannt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s