Ideen für Brixen

Warum ich mich wieder der Wahl stelle:

Nach zwei Amtszeiten im Gemeinderat stelle ich mich erneut der Wahl, weil ich mich auch in den kommenden fünf Jahren einbringen möchte bei den wichtigen Entscheidungen, die die Zukunft unserer Stadt maßgeblich beeinflussen. Meine Überzeugung: Brixen kann! Lasst uns weiterdenken und unsere Stadt gemeinsam gestalten. Mit neuen Perspektiven und mutigen Ideen. Entschlossen und engagiert will ich mich einsetzen, damit wir Brixen weiterhin mit Freude und Stolz unsere Heimat nennen.

Jugend und junge Kultur

Brixen hat Potential, zu einem echten Spot für die junge Kultur zu werden. Aus diesem Grund habe ich 2009 eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die sich dem Ziel gesetzt hat, ein Zentrum für junge Kultur zu realisieren. Der Traum ging 10 Jahre später in Erfüllung. Mit dem Kulturzentrum Astra haben wir in Brixen eine Struktur, die das große Potential junger Kultur sichtbar machen kann.
Als Vizepräsident im Verein Jugendhaus Kassianeum setze ich mich darüber hinaus dafür ein, dass Brixen eine Familien-, Kinder- und jugendfreundliche Stadt bleibt und dafür weitere Akzente setzt!

Mobilität

Jeder will mobil sein, weil es ein wichtiger Teil unserer Freiheit ist. Brixen hat in der Mobilität lange Zeit zu wenig gemacht, sich darauf verlassen, dass Großprojekte wie die Umfahrung Besserungen bringen würden, und dabei die Mikromobilität und viele wichtige kleine Maßnahmen außen vor gelassen. Erst in den vergangenen Jahren hat man begonnen, die Mobilität in Brixen ganzheitlicher zu betrachten, hat konsequent die Gesamtsituation analysiert und begonnen, einen „Nachhaltigen Mobilitätsplan“ auszuarbeiten, der in einigen Monaten fertig sein wird. Es zeichnet sich dabei bereits ab, dass man endlich innerstädtisch den Verkehr weiter beruhigt, noch viel stärker auf das Fahrrad setzt, begleitet von den Bemühungen, gemeinsam mit dem Land die Fertigstellung der Umfahrung voranzutreiben.
Wichtig für die künftige Mobilitätsplanung ist die verstärkte Zusammenschau mit der Raumordnung. Bei der Planung neuer Wohnviertel bspw. muss die Mobilität schon vorab mitgedacht werden (Beispiel Schenoni Kaserne)
Als Vorsitzender der Citybus-Kommission in der Bezirksgemeinschaft durfte ich einen kleinen Beitrag leisten für den Personennahverkehr in unserer Stadt. Laufend haben wir kleinere Verbesserungen vorgenommen, damit der Dienst nutzerfreundlich bleibt und auch weiterhin beliebt bleibt.

Einige wichtige Mobilitätsprojekte für Brixen:
> Realisierung der Südspange und der Umfahrung Vahrn, zeitgleich der dringende Rückbau der heutigen Hauptstraße
> Realisierung von Fahrradwegen und fahrradfreundliche Gestaltung aller Straßen
> Weitere Beruhigung des Verkehrs im Stadtzentrum

 

Dich interessiert meine Meinung zu weiteren Themen oder du hast ein Anregung. Kontaktiere mich: