Toller Vorschlag! (update&comments)

In der heutige Ausgabe des Alto Adige ein toller Vorschlag von Gemeinderatskollegen Bessone von der Lega Nord. Unter dem Titel „Tralicci, basta chiacchiere“ fordert Bessone ein rasches Handeln in der Thematik und vor allem „basta chiacchiere“ … nahezu im selben Atemzug dann der Wunsch, dass sich alle politischen Kräfte und das Komitee Salus zu einem Gespräch treffen sollten. Leider eine Diskrepanz in dieser politischen Logik: Stop mit dem Geschwätz und endlich Handeln einerseits, lasst uns alle zu einem Gespräch treffen andererseits!

Während hier viel politischer Rauch in die Luft geblasen wird, ist die Gemeindeverwaltung um Bürgermeister Pürgstaller und Stadträtin Letrari indes wöchentlich damit beschäftigt, die Verhandlungen zur Finanzierung der Verlegung der Hochspannungsleitungen nun auf die Zielgerade zu führen … Ein Ergebnis steht bald ins Haus!

 

Quelle: Alto Adige 09.10.2010

 

Koalitionsverhandlungen …

… ante portas. Zuerst aber muss morgen gewählt werden. Die Grüne Bürgerliste indes lässt über einen Artikel in der heutigen Ausgabe des Alto Adige wissen, dass auch sie eine Koalition zusammen mit  SVP und PD als sinnvollstekünftige Regierungsvariante betrachtet. Diesselbe Variante wurde bereits mehrfach vom PD favorisiert.

Quelle: Alto Adige, 29.05.2010

Kandidatennebel lichten sich *part1*

Am gestrigen Donnerstag, 21.01.2010, hat die Grüne Bürgerliste im Rahmen einer Pressekonferenz eine erste Gruppe von KandidatInnen (Team 2010) sowie einige Programmschwerpunkte vorstellen. Hier die ersten Namen (kursiv die „Alten“):

Elda Letrari, Evi Brugger, Andi Pichler, Klauspeter Dissinger, Roman Zanon, Franz Pisoni, Sabrina Fraternali, Margot Dorfmann, Alessandro Montoro, Luis Kerschbaumer.

Nicht viele neue Gesichter an der Grünen Front. Ein paar werden wohl noch folgen, von den „Alten“ indes sind nur deren drei übrig geblieben. Während klar war dass Markus Lobis nicht mehr antritt, finde ich die Nicht-Kandidatur von Adolf Engl überraschend und schade. Wohltuender Weise kandidiert Jungsporn Andi Pichler.

Hier ein Link zu SPRACHROHR.TV

Haushalt – Reaktionen

Der Haushalt der Gemeinde Brixen ist vom Gemeinderat verabschiedet worden. Ich hatte von den „amüsanten“ Sitzungen gesprochen, wo es Spaß macht, zu zu hören!
Die Fraktion der SVP (Sprecher Heini Ferretti) hat in einer Pressemitteilung gestern die Arbeit mit der Opposition als „schwerfällig“ bezeichnet. Die angesprochenen würden wahrscheinlich das gleiche von der SVP sagen (und werden dies nun wohl auch öffentlich Kund tun).  Ich denke nur wer sich selbst mal ein Bild von einer Gemeinderatssitzung macht, kann die effektiven „Handbremsen“ und die Einbringer von unsachlichen Argumenten ausfindig machen.

Elda goes BM

Je näher die GR-Wahlen rücken, desto mehr lichten sich die Nebel in den Kandidatenreihen. Gestern sagte Elda Letrari der Tageszeitung, angesprochen auf einen mögliche Kandidatur als Bürgermeisterkandidatin: „Ich will mich nicht vordrängen. Wenn das meine Gruppe aber so wünscht, dann ziehe ich mich nicht aus meiner Verantwortung sondern stelle meine Frau“. Na dann werden die Kollegen nur mehr schwer nein sagen können …

foto (c) ingo dejaco