Toller Vorschlag! (update&comments)

In der heutige Ausgabe des Alto Adige ein toller Vorschlag von Gemeinderatskollegen Bessone von der Lega Nord. Unter dem Titel „Tralicci, basta chiacchiere“ fordert Bessone ein rasches Handeln in der Thematik und vor allem „basta chiacchiere“ … nahezu im selben Atemzug dann der Wunsch, dass sich alle politischen Kräfte und das Komitee Salus zu einem Gespräch treffen sollten. Leider eine Diskrepanz in dieser politischen Logik: Stop mit dem Geschwätz und endlich Handeln einerseits, lasst uns alle zu einem Gespräch treffen andererseits!

Während hier viel politischer Rauch in die Luft geblasen wird, ist die Gemeindeverwaltung um Bürgermeister Pürgstaller und Stadträtin Letrari indes wöchentlich damit beschäftigt, die Verhandlungen zur Finanzierung der Verlegung der Hochspannungsleitungen nun auf die Zielgerade zu führen … Ein Ergebnis steht bald ins Haus!

 

Quelle: Alto Adige 09.10.2010

 

GR-Wahl.Ital.Parteienspektrum

Der Alto Adige berichtet heute über neue „italienische“ Listen, die bei den GR-Wahlen (vielleicht) antreten werden: es sind dies die Lega Nord (Kandidatur sicher) sowie Italia dei Valori (Riccardo De Paola, Kandatur noch unsicher).

Kernaussage des Artikels: Die „italienischen“ Stimmen könnten sich weiter zersplittern und zu einer Schwächung der Italiener in der Politik der Bischofsstadt beitragen.

Vorgestellt wird indes auch der Vorstand der Lega Nord. Zum Vorstand zählen Michele Prota, Romeo Lissandrini, Massimo Bessone, Bruno Delmarco und der von zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen her bekannte und beäugte Pio „die Sanduhr“ Zocchi.

Sprachkenntnis…

… der „Gemischtsprachigen“:

Toponomastik: alle Ortsnamen einfuehren.
Die L. Abgt. Elena Artioli schlag, als Lega, die Einfuehrung alle deutschen, ladinischen und italienischen Namen vor. So Artioli von der Lega Nord Suedtirol.
Quelle: Homepage Lega Nord Südtirol

Bombenvorschlag, super durchdacht! Außerdem wäre es interessant zu wissen wie Artiolis Busenfreund A.Pöder diesen Toponomastikvorschlag findet?