Frohe Weihnachtsbotschaft für das HdS

Das Haus der Solidarität hat heute eine frohe „Weihnachtsbotschaft“ von der Südtiroler Landesregierung erhalten. Auf Antrag von Integrations-Landesrat Philipp Achammer wird dem HdS der fehlende Beitrag in Höhe von 400.000 € für den geplanten Innenausbau des Jakob-Steiner-Hauses gewährt. Nach jahrelangem Ringen um eine Lösung für die Standortfrage ist dies eine wunderschöne Botschaft für das Haus!

Philipp startet neu

Seit heute hat SVP-Landtagskandidat Philipp Achammer ein eigenes Wahlkampfbüro in der Brixner Innenstadt. In dem Lokal will Philipp mit eigenen „Team Philipp“-Veranstaltungen vor allem junge Menschen motivieren, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und ihre Zukunft mitzugestalten. Achammer: „Der laufende Landtagswahlkampf soll nicht von Materialschlachten bestimmt sein, sondern in erster Linie Anlass zu Gesprächen und Diskussionen über die Zukunft unseres Landes geben“.

www.philipp-achammer.com

Stimmen zur Wahl #9

Ich unterstütze Ingo Dejaco, weil er einer der wenigen ist, die sich nicht von Opportunismus leiten lassen, sondern von den eigenen Überzeugungen. Ingo ist zudem ehrlich und aufrichtig, stellt sich selbst nicht in den Mittelpunkt, arbeitet dafür aber im Hintergrund für das, was er für richtig hält. Brixen würde gut daran tun, einen jungen Kandidaten wie Ingo zu wählen, denn damit sitzt morgen jemand im Gemeinderat, der keinen Unterschied macht zwischen den Anliegen der Brixnerinnen und Brixner, egal woher sie kommen oder welcher Schicht sie angehören. Deshalb unterstütze ich aus persönlicher Überzeugung Ingo Dejaco!

Philipp Achammer, SVP-Landessekretär


„Einheit in der Vielfalt“ …

… hießt der Gürtel, der die verschiedenen Blöcke der SVP Brixen zusammen zu halten versucht. Gestern präsentierten die Ortsobleute samt Bürgermeister AP, Koordinierungschef Sepp Kirchler und Neo-Landessekretär P.Achammer auf einer Pressekonferenz, wie man mit den beiden Listen den Wahlkampf zu beschreiten gedenkt. (HIER DER BERICHT)

Pikantes Detail! Der Bericht auf „SüdtirolNews“ ist voller Fragezeichen. Mag das ein Omen dafür sein, dass man den eigenen Aussagen selbst nicht glaubt oder ist es schlichtweg ein Formatierungsfehler ???

Die Printmedien titeln heute dazu:

NSTZ: „Gefundene Geschlossenheit“

Dolomiten: „In der Einheit liegt die Kraft“

Nun offiziell: Mindestens zwei Listen

Die Zeitungen haben es heute verkündet: Die SVP Brixen wird mit mindestens 2 Listen zur GR-Wahl 2010 antreten. Eine für die Wahlen zuständige Kommission hat die Entschiedung gestern in Bozen gefällt.  Landessekretär P. Achammer dazu heute in den Dolomiten: „Wir haben einer zweiten Liste nur unter der Voraussetzung gut geheißen, dass es einen Bürgermeisterkandidaten und ein Wahlprogramm für beide Listen gibt“. Das klingt nun fast schon nach Zwangsehe: Konsens auf Geheiß … ob das gut geht? Wer glaubt „die Sache“ sei damit gerizzt, irrt meiner Ansicht. Denn im Detail steckt bekanntlich der Teufel …

Die Spaltung indes passt doch blendend zur neuen Dachmarke von Brixen: doppelt gemoppelt 🙂

Das einheitliche Edelweiß wird's nicht mehr geben